Seite 1 von 1

Re: Abmahncheck E-Recht

BeitragVerfasst: 21.05.2018 13:27
von tantalus
Antwort: Ich versende keinen Newsletter.

Mecker mit dickem roten Punkt: Sie dürfen Werbemails oder Newsletter nur dann versenden, wenn Ihre Kunden ausdrücklich eingewilligt hat.

MUSS ich jetzt Newsletter schreiben, damit ich irgendwie abgemahnt werden kann? :denk:

Was'n Quatsch...

Re: Abmahncheck E-Recht

BeitragVerfasst: 21.05.2018 13:52
von tantalus
Ist mir soweit schon klar alles. :ja:

Ich meinte auch eher diese Abmahncheck-Seite: Wenn ich da angebe, daß ich keine Newsletter verschicke, dann verschicke ich eben keine. Feddich. Dann gibts da auch nix zu meckern über irgendwelche Voraussetzungen, wenn ich doch welche verschicken würde...

Re: Abmahncheck E-Recht

BeitragVerfasst: 21.05.2018 15:39
von tantalus
Mitgliederliste - ein Sammelsurium völlig frei erfundener Nicknamen ohne jeglichen Bezug zu irgendwas. Wer damit was anfangen kan - viel Spaß... :D

Re: Abmahncheck E-Recht

BeitragVerfasst: 21.05.2018 15:58
von tantalus
Ein paar mehr sind es schon noch.
Aber selbst ich weiß von (fast) niemandem z. B. den echten Namen, Adressen, irgendwas relevantes, irgendwas abmahnfähiges.
Irgendwelche Geschäfte laufen da auch nicht.
Man muß auch mal die Kirche im Dorf lassen... :ja:

Re: Abmahncheck E-Recht

BeitragVerfasst: 21.05.2018 17:41
von tantalus
Okay - ich weiß dann also die IP-Adresse. Damit kann ich rausfinden, wer mit Telekom unterwegs ist, wer mit Unitymedia, wer mit sonstwem. Firmen mit jeweils ein paar Millionen Kunden. Und nun? Um damit irgendwas anfangen zu können, bräuchte ich einen Gerichtsbeschluß. Und den müßte ich gut begründen. Datenschutz wär da sicher mein geringstes Problem.

Und eMail-Adressen hab ich auch. Jeder Depp kann mir eine Mail schicken - mit Adresse natürlich. Jeder Depp kann mich anrufen - mit Nummer natürlich. Jeder Depp kann mir einen Brief schicken - mit Absender natürlich. Wer mir irgendwann im Leben mal schreiben oder mich anrufen wird, weiß ich noch nicht. Wie soll ich da jetzt die ganze Menschheit vorwarnen? Und die hätten dann natürlich alle meinen Absender. Also müßten die mich auch vorher erstmal alle gewarnt haben. Und meine Nachbarin dürfte ich auch nicht mehr anquatschen - ich weiß, wo die wohnt und wie die heißt...

Nicht, daß wir uns falsch verstehen: Ich bin wirklich SEHR für Datenschutz und ich bin wirklich SEHR dagegen, daß sich mit irgendwelchen Daten ein paar Leute dumm und dämlich "verdienen". Da kann man gar nicht genug verbieten.
Aber das will ja keiner. Ganz im Gegenteil: Die üblichen amerikanischen Verdächtigen lachen sich tot und scheffeln noch ein paar Milliarden mehr - weil die vielen kleinen Händler, die vielleicht irgendwelchen selbstgebastelten Ramsch verkaufen wollen, scharenweise von der Bildfläche verschwinden, weil sie sich ganz einfach keine abgewichsten Advokaten leisten können. Massenhaft neue Kundschaft statt Konkurrenz. Traurig. :streichel2:

Aber wenn irgendeiner Geld von mir haben will, weil irgendwelche nicht identifizierbaren Leute irgendwelchen Quatsch auf eine halbtote Webseite schreiben, dann möge der das auch erstmal gut begründen können. Und mir genau vorrechnen, wieviel Prozent von nichts das kosten soll. Und dann schaumermal... :cool:

Re: Abmahncheck E-Recht

BeitragVerfasst: 29.05.2018 07:51
von * rick40 *
@tantalus. Ganz Deiner Meinung. :thumbsup: